Lesedauer: 2 Minuten

Lebensdauer von Batterien im Fokus industrienaher Forschung

Die deutsche Niederlassung des Batterieproduzenten Contemporary Amperex Technology Co., Limited (CATL) und das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS arbeiten gemeinsam an der Entwicklung von Modellen zur Berechnung der Lebensdauer von Batterien. Das Projekt, ursprünglich als „BattLife“ gestartet und nun im „BattForce“ fortgesetzt, ist integral für die Optimierung der  Batterieproduktion im Kontext der Energiewende und der elektrischen Verkehrswende.

Mobilitätswende

Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (3. v. r.) informierte sich über das Projekt „BattForce“. | Foto: CATL/Paul-Phillip Braun

Die Lebensdauer von Batterien ist ein entscheidender Faktor in der Batterietechnik, da eine längere Lebensdauer zu Einsparungen bei Ressourcen, Produktionsprozessen und Wartung führen kann. Batterien reagieren jedoch komplex auf verschiedene Umgebungen und Betriebsmodi. Die Kooperation zwischen CATL und dem Fraunhofer IKTS zielt darauf ab, Modelle zur Lebensdauerberechnung zu entwickeln, um künftige Potenziale zu erforschen.

CATL bietet die Grundlagen für die erhöhte Lebensdauer von Batterien

CATL, als weltweit agierender Batteriehersteller mit Fokus auf Forschung und Entwicklung, bietet die notwendigen Grundlagen und Kapazitäten zur Generierung relevanter Daten. Das Batterie-Innovations- und Technologie-Center (BITC) des Fraunhofer IKTS erforscht die Produktion von Energiespeichern mit innovativen, datengetriebenen Methoden. Im Rahmen von „BattLife“ wurde eine High-End-Testanlage im CATL-Werk am Erfurter Kreuz errichtet, die verschiedenen Umgebungen simulieren kann. Die gesammelten Daten werden vom Fraunhofer IKTS analysiert, um Lebensdauermodelle und Simulationen zu erstellen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit führte zur Entwicklung des ersten Batterie-Lebensdauer-Entwicklungsmodells in Deutschland.

Projekt „BattForce“ zur Fortentwicklung der Batterieforschung

Das neue Projekt „BattForce“, das bis 2027 läuft, konzentriert sich auf den Prozess der Batteriequellung als wichtigste Determinante im Lebenszyklus von Batterien. Das Testzentrum wird erweitert und mit einer neuen Technologie ausgestattet, um präzisere Ergebnisse für die Bedingungen in Elektrofahrzeugen zu liefern. Ziel ist es, die Batterieforschung und -produktion in Thüringen weiter voranzutreiben und den Übergang zu einer nachhaltigeren Zukunft zu unterstützen.

Gastbeitrag von Anke Geyer: Nachhaltigkeit in Zentralklinik Bad Berka

Nachhaltigkeit in KlinikenZentralklinik Bad Berka: Ideologiefrei Potenziale ausschöpfenKliniken haben anspruchsvolle Aufgaben. Die Patientenversorgung, medizinische Forschung und...

IAB-Tage: Ressourcenschonung und CO2-Einsparung durch Flüssigböden

IAB-Tage Baustoffe: Ressourcenschonung und CO2-Einsparung durch FlüssigbödenDie "IAB-Tage Baustoffe" fanden erstmals am 25. Januar in Weimar statt. Sie versammelten Experten aus der...

Thüringer Aufbaubank (TAB) erfolgreich im Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen

TAB erfolgreich im Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen  Dr. Cornelia Haase-Lerch (Hauptgeschäftsführerin der IHK) überreicht Matthias Wierlacher (Vorstandsvorsitzender der TAB) die...

Automobilmesse Erfurt: Mitteldeutschlands größte Messe für Mobilität, Automobil und Tuning startet

Mitteldeutschlands größte Messe für Mobilität, Automobil und Tuning startetDie Automobilmesse Erfurt, die als Mitteldeutschlands größte Messe für Mobilität, Automobil und Tuning gilt,...

ThIMo: Forschungsoffensive Digitale Mobilität erhält Fördermittel

Forschungsoffensive Digitale Mobilität erhält FördermittelDas Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo) hat vom Freistaat Thüringen einen Zuwendungsbescheid über eine Förderung in...

Desay SV setzt Spatenstich für hochmoderne 3D-Antennenmesskammer

Spatenstich für hochmoderne 3D-Antennenmesskammer  Beim ersten Spatenstich v.l.: Thomas Brückner, Roland Rennert, Matthias Müller, Dr. Michael Weber, Wolfgang Tiefensee, Peter Kleine,...

11. Waltershäuser Technologietag: Nachhaltigkeit generationenübergreifend diskutiert

Nachhaltigkeit generationenübergreifend diskutiert Am 17. Januar 2024 diskutierte der 11. Waltershäuser Technologietag, wie „Mehr Nachhaltigkeit durch effizientere Technologien und...

Neu gestartete Bildungsinitiative „BatterieMD“ stärkt Mitteldeutschlands Batteriewirtschaft

Neu gestartete Bildungsinitiative BatterieMD stärkt Mitteldeutschlands BatteriewirtschaftAm 16. Januar 2024 fand in Leipzig die Auftaktveranstaltung des Bildungsverbunds "BatterieMD",...

Rackchecker und CATL Partnerschaft: Komplizierter als man denkt

Rackchecker und CATL als PartnerschaftKomplizierter als man denktDie Suche nach einem innovativen und sicheren Sprinklerschutz-System für die Lagerhäuser brachten den chinesischen...

Wertschöpfung in der Kreislaufwirtschaft

Wertschöpfung in der Kreislaufwirtschaft Wichtige Grundlage für nachhaltiges WirtschaftenAuf den vorigen Seiten haben wir ausführlich über Nachhaltigkeit und nachhaltige Geschäftsmodelle...
Share This